Stimberg Zeitung Medienhaus Bauer

Apfelkuchen: Obst in seiner schönsten Form

Lari Goldstein 28. August 2018 14:38

  • Teaserbild

    Frisch aus dem Backofen kommt dieser Apfelkuchen von Jugendredakteurin Lari.

Mmmh, jetzt ein Stück Kuchen! Aber fürs gute Gewissen eines, das zumindest ein bisschen gesund ist. Her mit dem Apfelkuchen!

Dafür benötigt Ihr folgende Zutaten: Fünf saure Äpfel, 500 g Mehl, ein Päckchen Backpulver, ein Teelöffel Natron, eine Prise Salz, 1 Päckchen Vanillinzucker, 1 Röhrchen Butter-Vanille-Aroma, 230 g Zucker, 300 ml Milch und 4 Eier, wahlweise noch 1 Päckchen Schmand und Sahne.

Schlagt zuerst das Ei mit dem Zucker und Vanillinzucker cremig, danach mischt Ihr die Milch und das Natron vorsichtig unter! Zum Schluss kommen Mehl und das Backpulver dazu – mein Tipp: Backpulver und Mehl vorher ineinander vermischen, damit der Teig gleichmäßig aufgeht. Nun legt Ihr ein Blech mit einem Backpapier aus und verteilt den zähflüssigen Teig vorsichtig darauf.

Während der Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizt, könnt Ihr die Äpfel schälen, vierteln und in dünne Schiffchen schneiden. Anschließend könnt Ihr sie ganz eng beieinander vorsichtig in den Teig drücken.
Ein bisschen Zimt und Zucker obendrauf und ab mit dem Kuchen in den Backofen für 30 bis 40 Minuten! Wer einen Apfelkuchen, so wie ich, mit einem Topping bevorzugt, kann jetzt noch eine Packung Sahne mit einer Packung Schmand verrührend und auf den Kuchen gießen.

Teilen