Stimberg Zeitung Medienhaus Bauer

ASMR bei YouTube: Großes Kribbeln auf Videoplattform

Nico Großmann 04. Juni 2018 12:18

  • Teaserbild

    Kopfhörer auf, YouTube an und entspannen! Auch Bentje ist im ASMR-Fieber.

Ich verbringe gerne Zeit auf Youtube, um Musik zu hören oder einfach blind durch Videos zu klicken. Bis vor Kurzem war mir die Abkürzung ASMR völlig fremd. Zufällig bin ich auf ein Video der YouTuberin „ASMR Darling“ gestoßen. Ich konnte meinen Augen und Ohren nicht trauen, als ich sah, wie diese junge Frau auf Dosen tippte und in ein Mikrofon flüsterte. Diese Ecke von YouTube war mir absolut unbekannt und mir fiel kurz danach zum zweiten Mal die Kinnlade herunter, nachdem mir bewusst wurde, wie viele Videos es in diesem Stil gab: Tausende – oftmals mit mehreren Millionen Aufrufen.

In den Videos bei YouTube tippen oder streichen Leute über Gegenstände, spielen verschiedenste Situationen nach oder essen Fast Food. Und welchen Sinn hat das? Warum schauen sich Millionen Leute an, wie ein übergewichtiger schwarzer Mann schmatzend einen Burger isst? Nun ja, die dabei entstehenden Geräusche, die Lautstärke und der Ton sollen entspannen oder sogar beim Einschlafen helfen. Ich muss zugeben, dass mir das, nachdem ich dieses Thema im Internet ein wenig recherchiert habe, auch rückblickend aufgefallen ist. Wenn man Kopfhörer in den Ohren hat und sich auf die Videos konzentriert, kann es schnell passieren, dass diese den Hörer entspannen.

Aber warum ist das so? ASMR steht für „Autonomous Sensory Meridian Response“ und bezeichnet die Erfahrung eines kribbelnden Gefühls auf der Haut, die durch sogenannte Trigger ausgelöst werden. Diese Reize werden von den meisten Menschen als angenehm und beruhigend empfunden. Ihr kennt das vielleicht beim Friseur, wenn er Euch beim Haarewaschen eine Kopfmassage gibt. Zu diesen Triggern gehören unter anderem bestimmte Geräusche – zum Beispiel durch Händereiben oder durch ruhige Stimmen, Singen und sanftes Flüstern. Wissenschaftlich ist dieses Phänomen allerdings bis auf diese Erkenntnisse weitgehend unerforscht.

Mein Tipp: Schaut Euch mal ein ASMR-Video auf YouTube an und lasst Euch komplett drauf ein! Vielleicht hat es auf Euch auch eine beruhigende Wirkung.

Teilen