Stimberg Zeitung Medienhaus Bauer

Schäden durch Vandalismus: Unbekannte beschädigen Kabel - erhebliche Verspätungen

Wiebke Karla 19. Juni 2017 08:43

  • Teaserbild

    Bei der Bahn kommt es heute zu Verspätungen.

DORTMUND/NRW Erhebliche Probleme durch Vandalismus gibt es heute Morgen auf mehreren Linien im Bahnverkehr. Betroffen ist unter anderem die Strecke zwischen Bochum und Dortmund. Hier lesen Sie, welche Züge betroffen sind.

Durch Kabelschäden gibt es zahlreiche Probleme und Verspätungen bei der Deutschen Bahn.

Die Strecke zwischen Bochum und Dortmund

Betroffen wurde hier nach Auskunft eines Bahnsprechers ein Kabel an den Bahngleise in Bochum-Langendreer. Dadurch verspäten sich vor allem die Regionalzüge zwischen Dortmund und Bochum. Züge haben bis zu 30 Minuten Verspätung. Betroffen sind hier die S-Bahn 1 sowie die Regionalexpresslinien RE1, RE6 und RE11. Wie lange die Verspätungen dauern werden, ist noch ungewiss. "Im Moment können wir auch noch keine Prognose abgeben", sagte ein Bahnsprecher am Morgen.

Der Zugverkehr zwischen Duisburg und Gelsenkirchen

Hier haben sich Bauarbeiten der Bahn verzögert. Die Züge der RE 2 und RE 42 werden über Oberhausen Hbf und Essen-Altenessen umgeleitet. Die Halte Mülheim (Ruhr) Hbf und Essen Hbf entfallen. Das sind die Empfehlungen der Bahn: Reisende nach Mülheim (Ruhr) Hbf fahren ab Duisburg Hbf mit der Straßenbahn 901 (Fahrzeit: 22 Minuten) oder mit der S-Bahn S 1 in Richtung Mülheim (Ruhr) Hbf. Reisende nach Essen Hbf fahren bitte bis Essen-Altenessen und weiter mit der U-Bahn U 11, U 17 oder Straßenbahn 108. Die Fahrzeit beträgt 8 bis 11 Minuten.

Auch im nachmittäglichen Berufsverkehr wird es hier Behinderungen geben. "Voraussichtlich dauern die Bauarbeiten noch bis zum Abend", so der Bahnsprecher.

Die Bahnstrecke Köln-Düsseldorf

Durch Schäden an der Strecke muss der Regionalexpress RE 1 zwischen Köln Hbf und Düsseldorf Hbf über Dormagen umgeleitet werden. Reisende können auf den RE5 oder RE6 ausweichen.

Teilen